Zum Seiteninhalt springen
Bundesvorsitzender

Omid Nouripour

PositionBundesvorsitzender
Alter48 Jahre alt
Geboren inTeheran/Iran
WahlkreisFrankfurt am Main II
Mit Omid Nouripour vernetzen

Omid Nouripour ist seit Februar 2022 Bundesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und seit 2006 Abgeordneter des Deutschen Bundestags. Bis 2021 war er außenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion der GRÜNEN.

Omid Nouripour wuchs in Teheran im Iran auf und kam im Alter von 13 Jahren mit seiner Familie nach Frankfurt am Main. Auch aufgrund seiner Geschichte stellt er sich klar an die Seite aller, die täglich Hass und Hetze ausgesetzt sind. Er hofft, durch sein politisches Amt vor allem auch junge Menschen mit Migrationsgeschichte zu ermutigen, nach Großem zu streben. Seit 1996 ist er für die GRÜNEN aktiv. Als Nachrücker von Joschka Fischer zog Omid Nouripour 2006 in den Bundestag ein, seit 2021 ist er direkt gewählter Abgeordneter im Deutschen Bundestag.

“Mich begeistert der Mut, für Freiheit aufzustehen”
Omid Nouripour
Portrait Omid Nouripour
© gruene.de

Omid Nouripour wuchs in Teheran im Iran auf und kam im Alter von 13 Jahren mit seiner Familie nach Frankfurt am Main. Auch aufgrund seiner Geschichte stellt er sich klar an die Seite aller, die täglich Hass und Hetze ausgesetzt sind. Er hofft, durch sein politisches Amt vor allem auch junge Menschen mit Migrationsgeschichte zu ermutigen, nach Großem zu streben. Seit 1996 ist er für die GRÜNEN aktiv. Als Nachrücker von Joschka Fischer zog Omid Nouripour 2006 in den Bundestag ein, seit 2021 ist er direkt gewählter Abgeordneter im Deutschen Bundestag.

Für ihn sind die GRÜNEN eine Partei, die vorausdenkt, die mehr Argumente als Sprachregelungen will und die in ihrer Geschichte immer wieder gezeigt hat, dass sie Gegenwind aushalten kann. „Wir sind die Unbeugsamen. Das ist unsere Tradition”. Omid Nouripour ist verheiratet und hat einen Sohn. Er brennt nicht nur für seine Politik, sondern auch für HipHop und für seinen Verein Eintracht Frankfurt – als ehrenamtlicher Vorsitzender des Eintracht-Fanclubs bundesAdler im Bundestag. Eine große Inspiration ist für ihn die iranische Frauen- und Kinderrechtlerin Nasrin Sotoudeh.