Gegen Gentechnik. Jetzt unterschreiben.

Hier bist du entscheidend!

Beim grünen Mitgliederentscheid bestimmen erstmals alle unsere 60.000 Mitglieder, welche Projekte wir in einer Regierungsbeteiligung als Erstes anpacken wollen. Damit gehen wir den Weg weiter, den wir mit der Urwahl eingeschlagen haben. Basisdemokratisch und transparent – bei uns entscheiden die Mitglieder. Ein Beitrag von Steffi Lemke

Sprechblase mit "Hier bist Du entscheidend"
Werde GRÜN und misch dich in die Schwerpunktsetzung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ein. Foto: gruene.de (CC BY-SA 3.0)

Im Wahljahr 2013 machen wir mit dem Mitgliederentscheid am 8. und 9. Juni eine neue und besondere Form der Beteiligung möglich. Von Flensburg bis Konstanz, von Görlitz bis Aachen ist jedes Grünen-Mitglied herzlich eingeladen mitzumachen und mitzubestimmen.

Projekte im Wahlprogramm

Auf dem Parteitag Ende April entscheiden die Delegierten im Rahmen der Programmdebatte, welche Projekte beim Mitgliederentscheid zur Wahl stehen. Die Vorschläge, die der Bundesvorstand dazu gemacht hat, findet ihr seit dem 1. März online. Am Ende jedes Kapitels befinden sich Schlüsselprojekte, also konkrete Vorhaben für die kommenden vier Regierungsjahre. Aus den Schlüsselprojekten im endgültigen Wahlprogramm kann jedes Mitglied die für ihn oder sie neun wichtigsten Projekte auswählen.

Breite Debatte in der Partei – online und offline

Im Anschluss an den Parteitag können sich die Mitglieder intensiv mit den Projekten auseinandersetzen, denn der Mitgliederentscheid ist ein Wettstreit um die wichtigsten Projekte. Auf einer Online-Plattform bieten wir allen Mitgliedern die Möglichkeit, für ihre Herzensprojekte um Unterstützung zu werben und miteinander zu diskutieren.

Bundesweite Wahlversammlungen am 8. und 9. Juni

Der Höhepunkt des Mitgliederentscheids sind die Mitgliederversammlungen und die Abstimmung in den Kreisverbänden am 8. und 9. Juni. An diesem Wochenende besteht nochmals die Möglichkeit, intensiv über die Projekte zu diskutieren und für bestimmte Projekte zu werben. Dazu werden alle grünen Kreisverbände in ganz Deutschland Wahlversammlungen veranstalten, bei denen direkt vor Ort abgestimmt wird. In Berlin wird es außerdem eine zentrale Veranstaltung mit unserem Spitzenduo geben, die via Livestream auch in den Kreisverbänden mitverfolgt werden kann.


Die Abstimmung: 9 plus 1

Die rund 50 Schlüsselprojekte werden entlang der Wahlkampfschwerpunkte (Energiewende, Gerechtigkeit, moderne Gesellschaft) in thematische Cluster eingeteilt. Jedes Mitglied, das bis zum 5. Mai 2013 eingetreten ist, hat für jedes der drei Cluster drei Stimmen und außerdem eine „Joker-Stimme“, die frei für das jeweilige „Herzensprojekt“ vergeben werden kann. Am Ende stehen dann unsere neun wichtigsten Projekte für eine grüne Regierungsbeteiligung fest.

Die Wahlunterlagen für den Mitgliederentscheid werden mit der Mai-Ausgabe des schrägstrich an alle Mitglieder versendet. In dieser Ausgabe werden auch alle Projekte ausführlich vorgestellt. Den Wahlzettel müssen die Mitglieder zur Wahlversammlung in den Kreisverband mitbringen. Wer verhindert oder krank sein sollte, kann seine Wahlunterlagen auch als Briefwahlunterlagen einschicken.

Die Kreisverbände erhalten noch im März per E-Mail ein Info-Paket mit allen relevanten Details zum Mitgliederentscheid.

Lasst uns grüne Politik lebendig machen!

Jetzt Mitglied werden und grüne Politik mitbestimmen

 

Zentrales Event zum Mitgliederentscheid in Berlin

Kreismitgliederversammlungen zum Mitgliederentscheid
Übersicht der bisher gemeldeten Termine (PDF)


Übersicht zu den Schlüsselprojekten:

58 Projekte, drei Themenbereiche (PDF)


Weitere Informationen zum Mitgliederentscheid:

Broschüre "Hier bist Du entscheidend" (PDF)


Fragen zum Mitgliederentscheid bitte an:

mitgliederentscheid@gruene.de

Webanner und Logo zum Mitgliederentscheid

 

Ein halb aufgeschlagenes Buch mit dem Titel "Zeit für den grünen Wandel". Links daneben steht "Zum Programmentwurf für die Bundestagswahl 2013"
Unser Programmentwurf zur Bundestagswahl 2013 - "Zeit für den grünen Wandel" als PDF. Foto: gruene.de (CC BY-NC 3.0)

Teile diesen Artikel

Klicke auf die Buttons, um das jeweilige Netzwerk zu aktivieren. Beachte, dass dadurch persönliche Daten an Facebook, Twitter oder Google übertragen werden.