Header bestehend aus Logo und aktuellem Thema

Text: Neue Zeiten. Neue Antworten. Grundsatz wird Programm.

Hauptinhalte

Text auf grünem Hintergrund: "Neue Zeiten. Neue Antworten. Feminismus wird Programm."
Foto: © gruene.de

Feministischer Zukunftskongress

Wir laden Euch herzlich zur diesjährigen Bundesfrauenkonferenz ein, die am 7. und 8. September 2018 in Leipzig stattfinden wird. Mit dabei sind unter anderem Sookee, Anne Wizorek, Kübra Gümüşay, Ilse Lenz, Steffi Lohaus und viele grüne Feministinnen.

Feminismus ist aktuell, Feminismus ist in Bewegung und bringt Strukturen zum Wanken. Ob Aufhebung des §219a oder #Metoo – über sexuelle Selbstbestimmung und Sexismus wird debattiert. Das ist gut und wichtig. Doch gleichzeitig werden antifeministische Parolen in ganz Europa laut und hart erkämpfte Frauenrechte in Frage gestellt.

Die Bundesfrauenkonferenz ist nach dem Startkonvent der nächste große Meilenstein auf dem Weg zum neuen grünen Grundsatzprogramm. Zwei Tage lang werden wir hier diverse, kontroverse und zukunftsweisende Debatten zu aktuellen und grundsätzlichen feministischen Fragestellungen führen.

Auswahl feministischer Fragen

• Wie stellen wir sicher, dass unser Feminismus sich inklusiv weiterentwickelt und alle Frauen – ob mit Behinderung oder ohne, egal welcher Hautfarbe, sexuellen Identität, zugeschriebener Herkunft oder Religion – einbezieht?

• Wie können wir (die überwiegend von Frauen geleistete) unsichtbare Arbeit sichtbar machen, angemessen honorieren und Arbeit gerecht zwischen den Geschlechtern verteilen?

• Wie können wir die Veränderungen durch Digitalisierung im Arbeits- und Lebensalltag so gestalten, dass sie eine Chance bieten für eine lernende, geschlechtergerechte und solidarische Gesellschaft?

• Wie stellen wir sicher, dass Frauen selbstbestimmte Akteurinnen in Fragen der Reproduktionsmedizin bleiben/werden?

Wie kann eine internationale Care-Politik aussehen, die nicht zulasten von Frauen und Kindern in weniger wohlhabenden Ländern geht?

Hier ist der Ort, an dem wir mit euch diskutieren, Feminismus weiterentwickeln und queer-feministische Errungenschaften feiern. Hier ist die Gelegenheit für feministische Vernetzung von Politik und Zivilgesellschaft.

Wir freuen uns auf Dich und eine feministische, bunte und politische Konferenz!

Programm

Freitag, 07.09.2018
16:30 Uhr Anmeldung
17:00 Uhr Beginn und Begrüßung mit Gesine Agena
18:00 Uhr Podiumsdiskussion
19:30 Uhr Fingerfood-Buffet
20:30 Uhr Preisverleihung "Green Pussy Hat"
Ab 22:00 Uhr Vernetzung und Party

Samstag, 08.09.2018
09:00 Uhr Anmeldung
09:30 Uhr Beginn und Begrüßung mit Gesine Agena und Katja Meier (MdL Sachsen)
10:00 Uhr Feministische Schlaglichter
11:00 Uhr Infotische zum Grundsatzprogramm
12:30 Uhr Workshops und Kreatives
12:00-14:00 Uhr Mittagessen
17:30 Uhr Ausklang
18:00 Uhr Ende

Der Ablaufplan wird laufend aktualisiert.

Gäste

Neben vielen grünen Feministinnen werden an der Bundesfrauenkonferenz u.a. die Rapperin Sookee, die Missy-Magazine-Herausgeberin Stefanie Lohaus, Journalistin Kübra Gümüşay, Wissenschaftlerin Ilse Lenz und die Autorin und Beraterin für digitale Medien Anne Wizorek teilnehmen.

Preisverleihung "Green Pussy Hat"

Im Rahmen der Konferenz wollen wir feministisches Engagement mit der ersten Verleihung des grün-feministischen Preises „Green Pussyhat“ würdigen und feiern.

 



Text: Neue Zeiten. Neue Antworten. Grundsatz wird Programm.

Organisatorisches und Anmeldung

Die Bundesfrauenkonferenz ist offen für alle Personen, die sich als Frau definieren. Die Konferenz wird in der Businesslounge, Mahlmannstr. 1-3 in 04107 Leipzig stattfinden. Genauere Infos zur Anreise folgen in Kürze.

Hier ist das vorgesehene Hotelkontingent einsehbar. Darüber hinaus ist auch eine Buchung über herkömmliche Hotelanbieter möglich. Die Räume und Toiletten des Tagungsortes sind möglichst barrierefrei, ein Zugang zu den Aufzügen ist über die Tiefgarage möglich. Bei Rückfragen wendet euch bitte an bundesfrauenkonferenz@gruene.de

Anmeldung Bundesfrauenkonferenz

Anmeldung BFK
Teilnahme*
Wir werden einen Tagesbeitrag von ca. 10 Euro nehmen. Niemand soll von der Teilnahme ausgeschlossen werden.
* Pflichtfeld