Header bestehend aus Logo und aktuellem Thema

Text: Neue Zeiten. Neue Antworten. Grundsatz wird Programm.

Hauptinhalte

Eine Frau und ein Mann stehen zusammen auf der Mitte einer Straße, im Hintergrund ist eine Straßenbahn zu sehen.
Annalena Baerbock und Robert Habeck sind Parteivorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Foto: © Dominik Butzmann

Des Glückes Unterpfand

Was hält das Land zusammen? Wie kann das Vertrauen in das gemeinsame Miteinander, die liberale Demokratie und den Rechtsstaat wieder wachsen? Wie lässt sich Deutschlands Verankerung in Europa stärken? Diesen Fragen gehen Annalena Baerbock und Robert Habeck auf einer politischen Sommerreise im Juli und August nach.

>>> Eine Terminübersicht der politischen Sommerreisen findet ihr am Ende der Seite.
>>> Robert Habeck berichtet auf seinem Blog von den Stationen seiner Sommerreise.

Die Regierungskrise hält seit Wochen die Republik in Atem: Offen werden Machtspiele und Intrigen ausgetragen. Offen werden Grundprinzipien dieses Landes in Frage gestellt: Die Würde des Menschen scheint nicht mehr unantastbar, die liberale Demokratie nicht mehr ohne weiteres garantiert, die Verankerung in Europa wird in Frage gestellt. Viele wenden sich enttäuscht ab von "der Politik". Der Zusammenhalt bröckelt.

In dieser Lage gehen die Bundesvorsitzenden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Annalena Baerbock und Robert Habeck auf Deutschlandreise – in Dörfer und Städte in der ganzen Republik. Der Titel: "des Glückes Unterpfand". Ein Unterpfand ist der Gesellschaft für Deutsche Sprache zufolge eine Garantie. Tausendmal schief und krumm gesungen, heißt es in der Nationalhymne: "Einigkeit und Recht und Freiheit sind des Glückes Unterpfand."

"Dass wir unsere Reise unter einen Titel stellen, der aus der Nationalhymne stammt, mag auf den ersten Blick irritieren. Aber gerade jetzt geht es mehr denn je um die Frage, wie wir in diesem Land zusammenleben wollen. Und so alt die Worte aus der Hymne sind, so sehr sind sie ein starkes Versprechen und eine ständige Erinnerung an das Grundlegende in unserer Demokratie: Gleich, woher jemand kommt, wie er aussieht und wie sie denkt oder lebt: Das individuelle Glück kann sich nur entfalten, wenn Einigkeit und Recht und Freiheit garantiert sind", sagt Annalena Baerbock.

Robert Habeck ergänzt: "Die Konfrontation derzeit ist sehr grundsätzlich: Liberale Demokratie versus autoritäre Wutpolitik. Europa versus Nationalstaat, gleiche Rechte versus Deutschtümelei und völkischem Geschwafel. In dieser Auseinandersetzung gilt es, Position zu beziehen. Wir wollen ein positives, starkes, optimistisches Bild von dem zeichnen, was uns in diesem Land zusammenhält."

Annalena und Robert auf politischer Sommerreise

Die Reise besteht aus zwei Teilen: In der ersten Hälfte der Sommerferien ist Robert Habeck unterwegs, in der zweiten Annalena Baerbock.

Der erste Teil mit Robert Habeck startet am 12. Juli und geht bis zum 27. Juli. Auf dem Plan stehen unter anderem Gespräche mit Soldaten über Auslandseinsätze, mit der Bundespolizei an der deutsch-österreichischen Grenze und in der Stadt Kandel mit Vertretern einer Bürgerinitiative, die sich nach dem Mord an einem Mädchen gegen die Vereinnahmung von rechts wehrt. Robert Habeck wird zudem an historische Orte der Freiheits- und Demokratiebewegung fahren.

Der zweite Teil von Annalena Baerbock beginnt am 3. August und geht bis zum 17. August. Neben dem Strukturwandel in der Industrie stehen die Umbrüche im ländlichen Raum und das Zusammenleben in sozialen Brennpunkten im Fokus. Annalena Baerbock macht sich unter anderem ein Bild von der Zusammenarbeit von Polizei und Zoll an der ehemaligen deutsch-polnischen Grenze, begleitet Pflegekräfte in der ambulanten Pflege in Thüringen, besucht in Mannheim einen sozialen Brennpunkt und diskutiert mit Arbeitern der Raffinerie in Leuna über Industriearbeitsplätze von Morgen. Sie informiert sich über die Belastung von Jugendämtern und diskutiert mit Jugendlichem im Wahlkreis Gera-Greiz-Altenburg, der eines der höchsten AfD-Ergebnisse hatte, über demokratische Beteiligung. Ein Schwerpunkt der Reise liegt auf dem Leben in Ostdeutschland.

Terminübersicht Robert Habeck

Donnerstag, 12. Juli 2018: Schäferkaserne Bückeburg

Ort: Schäferkaserne Bückeburg, Achumer Straße 1, 31675 Bückeburg

13:00 Uhr: Robert Habeck besucht die Schaferkaserne Bückeburg und informiert sich Über die technische Ausbildung sowie das Hubschrauber-Simulatorzentrum und spricht mit Soldatinnen und Soldaten über Friedenssicherung und Abrüstung.

Donnerstag, 12. Juli 2018: Hermannsdenkmal in Detmold

Ort: Hermannsdenkmal, Grotenburg 50, 32760 Detmold

16:30 Uhr: Robert Habeck besichtigt das Hermannsdenkmal und führt ein Gespräch zum Thema „Heimat und völkisches Denken“ mit Karl Banghard, Leiter des Archäologischen Freilichtmuseums Oerlinghausen.

Donnerstag, 12. Juli 2018: Townhall in Bielefeld

Ort: Historisches Museum der Stadt Bielefeld, Vortragssaal, Ravensberger Park 2, 33607 Bielefeld

18:30 Uhr: Robert Habeck diskutiert mit Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen einer Townhall-Veranstaltung.

Montag, 16. Juli 2018: Paulskirche in Frankfurt a.M.

Ort: Paulskirche, Paulsplatz 11, 60311 Frankfurt am Main

13:45 Uhr: Robert Habeck besichtigt die Frankfurter Paulskirche, wo 1848 die Frankfurter Nationalversammlung als erstes Deutsches Parlament tagte und über eine freiheitliche Verfassung mit Bürgerrechten beriet.

Montag, 16. Juli 2018: Townhall in Frankfurt a.M.

Ort: Hauptwache, Zeil, 60313 Frankfurt am Main

14:45 Uhr: Robert Habeck diskutiert mit Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen einer Open-Air Townhall-Veranstaltung zum Thema „Wohin Europa, wohin Deutschland?“.

Montag, 16. Juli 2018: Frankfurter Garten in Frankfurt a.M.

Ort: Frankfurter Garten, Danziger Platz 1, 60314 Frankfurt am Main

18:00 Uhr: Robert Habeck nimmt teil an einer Führung durch den Frankfurter Garten und diskutiert im Anschluss mit Bürgerinnen und Bürgern zum Thema „Biodiversität in der Stadt“.

Weitere Teilnehmende:

Rosemarie Heilig, Frauen- und Umweltdezernentin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Frankfurt
Martina Feldmayer, Stv. Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag, Sprecherin fÜr Landwirtschaft, Wald, Gentechnik, Verbraucherschutz, Wohnungspolitik, Kultur

Moderation:
Florian Schwinn, Deutscher Journalist, Radiomoderator und Autor

Donnerstag, 19. Juli 2018: Hambacher Schloss

Ort: Hambacher Schloss, Schlossstraße, 67434 Neustadt an der Weinstraße

15:00 Uhr: Robert Habeck trifft den Dramaturgen Thomas Wagner und diskutiert mit ihm zum Thema „Strategien gegen Populismus“.

Donnerstag, 19. Juli 2018: Townhall in Mainz

Ort: Zitadelle, Windmühlenstraße, 55131 Mainz

19:00 Uhr: Robert Habeck diskutiert mit Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen einer Townhall-Veranstaltung.

Freitag, 20. Juli 2018: Altes Rathaus in Kandel

Ort: Altes Rathaus Kandel, Ratssaal, Hauptstraße 61, 76870 Kandel

15:30 Uhr: Robert Habeck ist im Rahmen der Veranstaltung „Kandel wehrt sich gegen Rechts“ im Gespräch mit dem Bündnis „WIR sind Kandel“.

Weitere Teilnehmende:

Jutta Paulus, Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz
Josef Winkler, Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz

Montag, 23. Juli 2018: Stadtführung in Leipzig

13:00 Uhr: Robert Habeck nimmt teil an einer Stadtführung zum Thema „Montagsdemonstrationen 1989“.

Montag, 23. Juli 2018: Archiv Bürgerbewegung in Leipzig

Ort: Archiv Bürgerbewegung Leipzig (Haus der Demokratie), Bernhard-Göring-Str. 152, 04277 Leipzig

14:30 Uhr: Robert Habeck besucht das Archiv Bürgerbewegung Leipzig und führt dort Gespräche mit Zeitzeugen der Montagsdemonstrationen.

Montag, 23. Juli 2018: Townhall in Leipzig

18:30 Uhr: Robert Habeck diskutiert mit Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen einer Townhall-Veranstaltung.

Dienstag, 24. Juli 2018: Rastatt

Ort: Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte, Herrenstraße 18, 76437 Rastatt

16:30 Uhr: Robert Habeck, besucht die Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte und führt im Anschluss Gespräche mit SchülerInnen und BürgerInnen.

Donnerstag, 26. Juli 2018: Bundespolizei Inspektion in Freilassing

Ort: Bundespolizei Inspektion Freilassing, Westendstraße, 83395 Freilassing

15:00 Uhr: Robert Habeck besucht die Dienststelle der Bundespolizei in Berchtesgaden/Freilassing.

Weitere Teilnehmerin:

Katharina Schulze, Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Bayerischen Landtag

Donnerstag, 26. Juli 2018: Townhall in Freilassing

Ort: Mittelschule St. Rupert, Martin-Luther-Str. 4, 83395 Freilassing

19:00 Uhr: Robert Habeck diskutiert mit Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen einer Townhall-Veranstaltung.

Freitag, 27. Juli 2018: Wartburg in Eisenach

Ort: Wartburg, Auf der Wartburg 1, 99817 Eisenach

13:00 Uhr: Robert Habeck führt ein Streitgespräch zum Thema „Religion & Emanzipation“ mit Antje Schrupp und Prof. Dr. Claudia Janssen u.a.

Informationen über die Termine im August mit Annalena Baerbock folgen.