Header bestehend aus Logo und aktuellem Thema

Hauptinhalte

Blog hetzt gegen GRÜNE

Der Fake-Blog "Greenwatch" verbreitet im Netz Videos mit Klischees und Halbwahrheiten gegen GRÜNE. Gezielt werden grüne oder grün-nahe Menschen auf Facebook mit anti-grüner Werbung angesprochen. Wir fordern die Blogbetreiber auf, Farbe zu bekennen und den politischen Streit mit offenem Visier zu führen.

Erstmals aktiv wurden die Blogbetreiber bereits im Landtagswahlkampf in Nordrhein-Westfalen im Frühjahr 2017. Sie tarnen sich als "enttäuschte ehemalige Grünen-Wähler" und sorgen dafür, dass ihre Beiträge auf Facebook insbesondere grün-nahen Zielgruppen angezeigt werden. Das Ganze ist eine gezielte Demobilisierungsstrategie gegen uns.

Hier wird ein hohes Werbebudget im wahrscheinlich fünfstelligen Bereich und viel Aufwand für die Videoproduktionen eingesetzt. Die Hintergründe und Finanzierung sind unklar, aber es ist der Versuch in den Wahlkampf zu intervenieren und so systematisch den GRÜNEN zu schaden und Einfluss auf den Bundestagswahlkampf zu nehmen.

Unter der im Impressum angegebenen Adresse ist niemand vorzufinden. Ein Dialog ist ebenfalls nicht möglich, da alle Kommentare, die nicht die auf dem Blog geäußerten Meinungen vertreten, umgehend verborgen werden. Wir führen den Wahlkampf mit Fakten und Argumenten – gerne auch zugespitzt. Dies soll auch so bleiben. Wir fordern die Blogbetreiber auf, Farbe zu bekennen und den politischen Streit mit offenem Visier zu führen.

Lügen und bewusste Falschaussagen, diffamierende Bilder und Videos sowie das Verbreiten von nachweislich und eindeutig falschen Meldungen, Zitaten und Behauptungen lehnen wir ab. Diese haben in der demokratischen Auseinandersetzung nichts zu suchen. Wir werden entschlossen dagegen vorgehen, dass sie Teil der Wahlkampfauseinandersetzung werden.