Auf gelbem Hintergrund steht zwischen zwei Balken: "Urwahl: Basis ist Boss" und darunter "Bis zum 1.11. Mitglied werden und mitbestimmen!". Daneben vier hoch gehaltene Arme.
Demonstranten bei Schulz-Rede
Das Handelsabkommen TTIP gefährdet unsere Standards - deshalb gehen wir auf die Straße. Foto: Campact (CC BY-NC-SA 2.0)

Stop TTIP & CETA! Demonstrationen deutschlandweit!

Wir wollen gutes Essen ohne Gift und Gentechnik, eine saubere Umwelt und gerechte Arbeitsbedingungen. Doch TTIP und CETA gefährden dies und das wissen wir nicht erst seit TTIP-Leaks. Darum beteiligen wir GRÜNE uns an den bundesweiten Demonstrationen „TTIP & CETA stoppen – Für einen gerechten Welthandel“ am 17. September.

TTIP-Leaks hat bestätigt, was wir schon lange befürchtet haben. CETA und TTIP setzen wichtige Standards im Umwelt-, Verbraucher-, Sozial-, und Datenschutz aufs Spiel. Konzernlobbyisten sollen stärkere und rechtlich verbriefte Einflussmöglichkeiten bekommen. Sonderklagerechte für Unternehmen und Investoren drohen nationale Rechtssysteme und die parlamentarische Handlungsfreiheit, also unsere Demokratie, zu unterlaufen.

Trotz der von Greenpeace veröffentlichten Dokumente sind die Verhandlungen noch lange nicht transparent. Viele Texte sind nach wie vor nicht zugänglich und die Abgeordneten dürfen auch weiterhin nicht über ihre Erkenntnisse aus dem Leseraum sprechen. Daher wollen wir TTIP und CETA stoppen und auf transparenter Grundlage neu verhandeln.

Demokratie ist nicht verhandelbar! Komm zu den Demonstrationen am 17.9.

Am 17. September gehen wir deutschlandweit in 7 Städten gegen TTIP und CETA auf die Straße. Gemeinsam mit einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis demonstrieren wir für:

  • einen fairen, demokratisch kontrollierten Welthandel
  • gutes, gesundes Essen ohne Gift und Gentechnik
  • eine saubere Umwelt
  • nachhaltige Landwirtschaft
  • gerechte Arbeitsbedingungen
  • Datensicherheit & Verbraucherschutz
  • kulturelle Vielfalt

Schließ Dich uns an!

Eckdaten Demonstrationen

Datum: 17. September 2016

Orte:

  • Berlin
    Treffpunkt ab 12:00 Uhr: Grüner Infostand Karl-Marx-Allee auf Höhe der U-Bahn Station Schillingstraße, Bürgersteig Seite des Cafe Moskaus (erkennbar durch grünen Pavillon und große grüne Fahne) - Beginn der Demo 13:00 Uhr
  • Hamburg (12:00 Uhr, Rathausmarkt)
  • Leipzig (12:00 Uhr, Wilhelm-Leuschner-Platz)
  • Köln (12:00 Uhr, Deutzer Werft)
  • Frankfurt am Main (12:00 Uhr, Baseler Platz)
  • Stuttgart (12:00 Uhr, Hauptbahnhof)
  • München (12:00 Uhr, Odeonsplatz)

Alle Infos zum Ablauf und zu den Routen in den einzelnen Städten findest Du hier.

Allgemeine Informationen gibt es auf der Seite des Demobündnisses.

Anreise

Die zentrale Mitfahrbörse findet ihr hier.

Wer online ein Busticket kaufen möchte oder oder direkt einen ganzen Bus buchen möchte, kann dies über die eigens dafür eingerichtete Webseite tun.

Hilf mit, die Demos richtig groß zu machen!

Auch schon vor der Demonstration gibt es viele Möglichkeiten, den Protest zu unterstützen, zum Beispiel in dem ihr den Aufruf unterzeichnet, Flyer verteilt oder die Demos in den sozialen Netzwerken verbreitet. Alle Infos, wie ihr aktiv werden könnt, findet ihr hier.

ALTRUJA-PAGE-CFQL

Ein Spendenaufruf von Altruja

Teile diesen Artikel

Klicke auf die Buttons, um das jeweilige Netzwerk zu aktivieren. Beachte, dass dadurch persönliche Daten an Facebook, Twitter oder Google übertragen werden.