Header bestehend aus Logo und aktuellem Thema

Großer Text: "Für mehr Grün". Darunter: "Landtagswahlen in Bayern am 14.10. und Hessen am 28.10.".

Hauptinhalte

Tag der Menschenrechte: Verantwortung übernehmen

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte erklärt Cem Özdemir, Bundesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

„Auch 65 Jahre nachdem die UNO-Vollversammlung die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verabschiedet hat, leben wir in einer Welt, in der tagtäglich Menschen verfolgt und getötet werden, weil sie ihr Menschenrecht auf Bildung, ihr Menschenrecht auf Religionsfreiheit, ihr Menschenrecht auf freie Meinungsäußerung wahrnehmen wollen. Noch immer sind Menschen Diskriminierung und Unterdrückung ausgesetzt, weil sie angeblich dem falschen Geschlecht angehören, die falsche Hautfarbe besitzen oder die falschen Menschen lieben.

Jeden Tag riskieren mutige Frauen, Männer und sogar Kinder ihre Sicherheit oder ihr Leben, um für diese Menschenrechte zu kämpfen. All diesen Menschen gebührt unser Respekt und unsere Solidarität.

Menschenrechtsverletzungen sind keinesfalls nur ein Problem ferner Krisengebiete. Das zeigen auch die jüngsten Verschärfungen der Diskriminierung von Lesben und Schwulen durch die russische Regierung.
Russland hat sich an vielen Stellen ins menschenrechtliche Abseits begeben.

Wir sind dem Bundespräsidenten deshalb dankbar, dass er mit seiner Entscheidung, nicht nach Sotschi zu fahren, eine Debatte über die Olympischen Winterspiele, die im Februar 2014 an der russischen Schwarzmeerküste stattfinden, angestoßen hat. Sport, insbesondere Sportgroßveranstaltungen, haben eine breite gesellschaftliche und politische Wirkung, die auch die Diskussion um Verantwortung mit sich bringt, der sich die internationalen Verbände stellen müssen.“