Header bestehend aus Logo und aktuellem Thema

Mit ihr. Mit ihm. Mit Dir. Jetzt Mitglied werden!

Hauptinhalte

Herzlichen Glückwunsch, Nasrin Sotudeh und Jafar Panahi!

Zur Verleihung des Sacharow-Preises des Europäischen Parlaments an Nasrin Sotudeh und Jafar Panahi erklären Claudia Roth und Cem Özdemir, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

„Wir gratulieren Nasrin Sotudeh und Jafar Panahi herzlich zum diesjährigen Sacharow-Preis des Europäischen Parlaments! Wir freuen uns mit ihren Familien und Angehörigen über diese Auszeichnung und Anerkennung.

Nasrin Sotudeh hat mit ihrem Engagement im Iran als Anwältin für unterdrückte und gefolterte Frauenrechtlerinnen und politische und studentische Aktivistinnen und Aktivisten neue Maßstäbe gesetzt und die menschenrechtsverletzende Praxis der iranische Justiz und anderer Unterdrückungsorgane des politischen Systems entlarvt. Deshalb wurde sie als Menschenrechtsverteidigerin selbst zum Opfer von Menschenrechtsverletzungen.

Jafar Panahi gehört zu den herausragenden Filmregisseuren des Landes. Seine Filme sind auch auf internationalen Filmfestivals zu sehen. Er ist ein Opfer der ideologischen und unterdrückenden Kulturpolitik des Regimes und eines Justizsystems, das ihn zu sechs Jahren Haft und 20 Jahren Berufsverbot verurteilte. Zur Berlinale 2011, an der er als Juror teilnehmen sollte, verweigerte das Regime ihm die Ausreise. Ein leerer Stuhl war während des Festivals das sichtbare Zeichen für diese erzwungene Abwesenheit.

Wir fordern die bedingungslose Freilassung von Nasrin Sotudeh und Jafar Panahi und die Aufhebung aller Unrechtsurteile und Einschränkungen gegen beide. Die EU und die Bundesregierung sollten das starke Signal des Sacharow-Preises zum Anlass nehmen, sich deutlicher und glaubwürdig für die Einhaltung der Menschenrechte im Iran einzusetzen, beginnend mit der unmissverständlichen Forderung an das iranische Regime, die Ausreise von Nasrin Sotudeh und Jafar Panahi zur Entgegennahme des Preises zu ermöglichen."