Header bestehend aus Logo und aktuellem Thema

Großer Text: "Für mehr Grün". Darunter: "Landtagswahlen in Bayern am 14.10. und Hessen am 28.10.".

Hauptinhalte

Global denken, lokal handeln

Zum Global Greens Congress in Dakar, Senegal, der heute startet und an dem Claudia Roth, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, teilnimmt, erklären Claudia Roth und Malte Spitz, Mitglied im Bundesvorstand von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

"Nach Canberra 2001 und Sao Paulo 2008 trifft sich die weltweite Grüne Bewegung zum ersten Mal auf dem afrikanischen Kontinent. Ein Kontinent, der in besonderer Weise von der Hunger- und Klimakrise betroffen ist. Derzeit leiden weltweit über eine Milliarde Menschen Hunger und über 150 Millionen Menschen sind aufgrund von Klima-, Umweltveränderungen und Naturkatastrophen auf der Flucht. Auch die Finanzkrise ist nicht nur eine Krise der westlichen Wirtschaftsmetropolen, sondern in besonderer Weise in armen Ländern spürbar, wo dadurch Entwicklungsfortschritte gefährdet werden. Globale Krisen brauchen globale Antworten, die auf lokaler, aber auch internationaler Ebene eine starke Stimme benötigen. Auf dem Global Green Congress werden wir über mögliche Antworten diskutieren und diese deutlich einforden.

Beschäftigen werden uns dort auch die Demokratiebewegungen, die jetzt nicht aus dem Blickfeld geraten dürfen. Der arabische Frühling, die Protestbewegung im Iran, die Friedens- und Demokratiebewegungen in Afrika, sie alle sind so aktiv wie nie zuvor und brauchen gerade jetzt unsere Unterstützung. Die drei Friedensnobelpreisträgerinnen 2011 aus Afrika stehen stellvertretend für diese Bewegungen und geben ihr Gesicht und Stimme. Selten zuvor waren die Demokratiebewegungen dieser Welt so weiblich. Nun gilt es, dass dem Frühling der Demokratie auch die tatsächliche Verwirklichung von Menschen- und Frauenrechten folgt."