Header bestehend aus Logo und aktuellem Thema

Text: Neue Zeiten. Neue Antworten. Grundsatz wird Programm.

Hauptinhalte

25 Jahre Ost-Grüne: Aufarbeitung der DDR-Geschichte weiter vorantreiben

Zum 25. Jahrestag der Gründung der Grünen Partei in der DDR erklären Simone Peter und Cem Özdemir, Bundesvorsitzende, und Michael Kellner, Politischer Bundesgeschäftsführer von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

"Der 24. November 1989 war ein großer Tag in der Geschichte unserer Partei. Mutige Mitstreiterinnen und Mitstreiter der damaligen DDR-Umweltgruppen konstituierten vor 25 Jahren auf dem 6. Berliner Ökologie-Seminar die Grüne Partei der DDR – und widersetzten sich damit dem Alleinvertretungsanspruch der SED. Bereits am 5. November hatten die ostdeutschen Umweltaktivisten ihren Appell zur Parteigründung gestartet. Die Ankündigung des Grün-Ökologischen Netzwerkes Arche mit einer unabhängigen Grünen Liste bei der nächsten Volkskammerwahl antreten zu wollen, war eine direkte Provokation gegenüber der Staatsmacht und der erste Versuch dieser Art in der Geschichte der DDR.

Wir blicken stolz auf diese Tage zurück und erinnern mit Freude an die entschlossenen Herbstrevolutionäre, die auf friedliche Weise einen Machtwechsel herbeigeführt haben. Heute sind BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in allen deutschen Landtagen vertreten und haben auch in den 'neuen' Bundesländern eine stabile und treue Wählerschaft aufbauen können. Die jüngsten Ergebnisse in Thüringen bestätigen, dass  wir uns auch im Osten des Landes inzwischen etabliert haben. Die Regierungsbeteiligung werden wir nutzen, um die Geschichte des DDR-Unrechtsstaates weiter aufzuarbeiten – auch die Nachfolger der damaligen Blockparteien müssen sich dem endlich stellen."