Header bestehend aus Logo und aktuellem Thema

Text: Neue Zeiten. Neue Antworten. Grundsatz wird Programm.

Hauptinhalte

Hebammenarbeit absichern und erhalten

Anlässlich des Hebammentags am 5. Mai 2018 erklären Annalena Baerbock Bundesvorsitzende und Gesine Agena stellvertretende Bundesvorsitzende und frauenpolitische Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

"Die Unterstützung und Begleitung durch Hebammen vor, während und nach der Geburt ist für Frauen und ihre Familien unverzichtbar. Sie ermöglichen einen guten Start in ihr gemeinsames Leben. Es ist Aufgabe von Politik die wertvolle Arbeit von Hebammen langfristig abzusichern.

Die Arbeitsbedingungen in der Geburtshilfe müssen endlich verbessert werden, um dem aktuellen Hebammenmangel und der teilweise prekären Versorgung mit Geburtshilfeeinrichtungen entschieden entgegenzutreten. Dazu gehört eine bessere Personalbemessung in den Kreißsälen ebenso wie die Absicherung freiberuflicher Hebammen.

Die Tätigkeit von Hebammen muss aufgewertet werden, Engpässe in der Versorgung bekämpft und die Geburtshilfe finanziell besser ausgestattet werden. Auch die Ausbildung muss neu geregelt und in eine akademische Ausbildung mit Praxisanteil überführt werden. Das schafft neue Perspektiven für den Hebammenberuf und könnte die Zusammenarbeit zwischen Hebammen und Ärzten verbessern.

Ein guter Start ins Leben ist wichtig – Hebammen leisten dabei einen unverzichtbaren Beitrag. Das muss sich endlich auch in der Bezahlung und den Arbeitsbedingungen niederschlagen."