Header bestehend aus Logo und aktuellem Thema

Zwischen zwei Balken: Programm. Darunter: Für die Bundestagswahl 2017. Daneben eine Broschüre als Icon, auf der steht: Zukunft wird aus Mut gemacht.

Hauptinhalte

Simone Peter

Simone Peter ist seit 2013 Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Die ehemalige Ministerin aus dem Saarland möchte die Grünen als Partei profilieren, die Ökologie, Emanzipation und Gerechtigkeit verbindet.

Kontakt Vorstandsbüro Simone Peter

Tel.: +49 (0)30/28442-0
Fax : +49 (0)30/28442-235
Mail: buero.peter@gruene.de

Website von Simone Peter
Simone Peter auf Facebook

Simone Peter bei Twitter

Biografie Simone Peter

Simone Peter ist seit Oktober 2013 Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Sie wurde im November 2015 erneut in ihrem Amt bestätigt. Die ehemalige Ministerin aus dem Saarland ist angetreten, um die GRÜNEN als Partei zu profilieren, die Ökologie, Gerechtigkeit und Selbstbestimmung verbindet.

Im Saarland hat Simone Peter ihre Wurzeln. Hier wurde sie 1965 in Querschied an der Saar geboren und wuchs in der Stahl- und Hüttenstadt Dillingen/Saar in einem politisch aktiven Elternhaus auf. Ihre Mutter Brunhilde Peter war Ministerin für Arbeit, Gesundheit und Soziales in den Kabinetten Lafontaine I und II, ihr Vater Rudi Peter gründete das Institut für Sozialforschung (ISO) und die Zukunftswerkstatt Saar. Auch ihre beiden älteren Brüder sind politisch aktiv.

Als Jugendliche schloss sie sich der Anti-AKW-Bewegung an und protestierte gegen die grenznahe französische Atomzentrale Cattenom. Der länderübergreifende Atomausstieg sowie Erneuerbare Energien statt Kohle und Atom wurden zu ihren zentralen politischen Themen. Die Friedensbewegung gegen den Nato-Doppelbeschluss, aber auch die Fraueninitiativen der 80er Jahre für mehr Gleichberechtigung waren prägend für den politischen Werdegang von Simone Peter. Der Einsatz für Umwelt und Klima, Frieden, Emanzipation und Gleichstellung führte sie schließlich zu den GRÜNEN.

Die Faszination für den Wert der Ökosysteme und der Wunsch, Umwelt und Klima aktiv zu schützen, waren auch ausschlaggebend für die Ausbildungswahl, die über ein Studium der Biologie an der Uni des Saarlandes zu einer Promotion über Gewässerökologie in Kooperation mit Forschungsinstituten im Dreiländereck Saar-Lor-Lux führte. Der Titel ihrer Dissertation lautete: „Die Rolle des heterotrophen Bakterioplanktons und der planktischen Nitrifikation im Sauerstoffhaushalt von Saar und Mosel“.

Nach dem Studium widmete sie sich ab 2001 auf verschiedenen Ebenen der Energiewende – zunächst bei der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien (EUROSOLAR) in Bonn als Chefredakteurin der Zeitschrift „Solarzeitalter – Politik und Ökonomie Erneuerbarer Energien“ und wissenschaftliche Mitarbeiterin. Im Jahr 2004 baute sie die „Agentur für Erneuerbare Energien“ in Berlin auf und war deren erste Geschäftsführerin.

Bevor sie zur Bundesvorsitzenden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Jahr 2013 gewählt wurde, war sie von 2009 bis 2012 Ministerin für Umwelt, Energie, Verkehr, Landesplanung, Denkmalschutz, Forsten und Ökolandbau des Saarlandes in den Kabinetten Müller III und Kramp-Karrenbauer I und anschließend stellvertretende Fraktionsvorsitzende sowie parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Saarländischen Landtag.

Von 1999 bis 2000 war sie umwelt- und energiepolitische Sprecherin des Landesvorstands von BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN Saar und von 2003 bis 2004 Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft Energie von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. 2010 wurde sie erneut Mitglied des Landesvorstands Saar und 2012 Vorsitzende des Kreisverbands Saarbrücken.

Simone Peter ist verheiratet und hat einen Sohn.

Im Jahr 2015 wurde ihr von der saarländischen Pressekonferenz die „Goldene Ente“, einer der traditionsreichsten Medienpreise in Deutschland, verliehen. „Peter sei eine integre, glaubwürdige und authentische Politikerin, die auch bei schwierigen und unangenehmen Themen nicht ausweiche, erklärten die saarländischen Parlamentsjournalisten zur Wahl der Preisträgerin auf ihrer Jahresversammlung am Donnerstagabend in Saarbrücken.“

Simone Peter ist Fördermitglied der Grünen Jugend sowie Mitglied von BUND, NABU, VCD, ver.di, Institut Solidarische Moderne, Energiewende Saarland e.V., deren Vorstandssprecherin sie von 2000 bis 2009 und 2013 war.