Header bestehend aus Logo und aktuellem Thema

Hauptinhalte

Blick auf das Meer über eine Düne, am Strand gehen Menschen bei blauem Himmel spazieren.
Foto: © GettyImages/LianeM

GRÜNE behaupten sich in Niedersachsen

In einem schwierigen vorgezogenen Landtagswahlkampf konnten die GRÜNEN in Niedersachsen trotz starker Verluste ihr zweitbestes Ergebnis erreichen. Für die angestrebte Fortsetzung der rot-grünen Regierung gibt es knapp keine Mehrheit. Damit steht Niedersachsen vor einer komplizierten Regierungsbildung.

Wir freuen uns über unser grünes Ergebnis in Niedersachsen an diesem Abend. Es ist mit 8,7 Prozent das zweitbeste Ergebnis der GRÜNEN in Niedersachsen. Gleichzeitig beglückwünschte Cem Özdemir Ministerpräsident Stephan Weil von der SPD: „Kompliment für die Aufholjagd. Wir haben mit ihm sehr gut zusammen regiert die letzten Jahre.“ Gerne hätten die GRÜNEN die rot-grüne Regierung fortgesetzt. Nach einem spannenden Wahlabend ist aber klar: Zur absoluten Mehrheit fehlen zwei Sitze.

Nach dem grünen Rekordergebnis aus 2013 mit 13,7 Prozent mussten die GRÜNEN deutliche Verluste hinnehmen. Gleichwohl konnten sie sich in einem schwierigen vorgezogenen Wahlkampf behaupten. Die vorgezogenen Neuwahlen in Niedersachsen wurden notwendig, nachdem Elke Twesten im Sommer von der grünen Fraktion zur CDU übergelaufen ist. Damit hat Rot-Grün die Mehrheit im Landtag verloren. Katrin Göring-Eckardt: „Es war ein schwieriger Start in diesen Landtagswahlkampf. Doch die GRÜNEN in Niedersachsen haben sehr gut gekämpft.“

Die grüne Spitzenkandidatin Anja Piel bedankte sich bei den Wählerinnen und Wählern für das Vertrauen und bei den Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern dafür, dass sie das Ergebnis in einem zugespitzten Wahlkampf mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der SPD und der CDU möglich gemacht haben: „Ich bin ihnen unendlich dankbar dafür, dass sie in den drei Wochen nach der Bundestagswahl noch mal ihre volle Kraft gegeben haben.“ Ihr Co-Spitzenkandidat und stellvertretender Ministerpräsident Stefan Wenzel ergänzte: „Wir warten jetzt ab. Der Ministerpräsident ist gefragt. Sein starkes Ergebnis ist auch das Ergebnis unserer gemeinsamen Arbeit.“ Niedersachsen steht jetzt vor einer komplizierten Regierungsbildung.

Vorläufiges Endergebnis Landtagswahl Niedersachsen

SPD 36,9%
CDU 33,6%
GRÜNE 8,7%
FDP 7,5%
AFD 6,2%
LINKE 4,6%
ANDERE 2,5%