Ein Lautsprecher. Daneben in weißer Schrift: Meine Kampagne. Mach mit!

Wir haben da ein paar Fragen, Kristina Schröder

Belohnung für etwas, das man nicht tut – das ist das Betreuungsgeld der CDU. Zum Muttertag kannst Du die Familienministerin auf Twitter und Facebook fragen, ob das eigentlich logisch ist.

Die Familienministerin ist auf Krawall gebürstet: Eltern, die ihre Kinder in Tagesstätten und bei Tagesmüttern betreuen lassen, nennt sie „Einheitsfamilien“. Ein schräges Familienbild wird so mit dem Vorwurf der Gleichmacherei verknüpft.

Anstatt sich zum Beispiel um die 200.000 immer noch fehlenden Kita-Plätze zu kümmern, betreibt Kristina Schröder Kulturkampf auf dem Niveau der siebziger Jahre. Apropos: Heute ist Muttertag. Wann, wenn nicht heute, sollten wir Frau Schröder ein paar ernsthafte Fragen stellen?

Die folgenden Motive kannst Du mit einem Mausklick direkt an @schroeder_k twittern (vielleicht hilft ihr das ja, ihren seit Ende März schweigenden Account wiederzubeleben). Du kannst die Karten aber auch herunterladen und auf Facebook verbreiten oder per E-Mail versenden.

 

Grußkarte "Uni"

Download: URL

Grußkarte "Spielplatz"

Download: URL

Grußkarte "Autobahn"

Download: URL

Grußkarte "Museum"

Download: URL

Grußkarte "Schwimmbad"

Download: URL

Teile diesen Artikel

Klicke auf die Buttons, um das jeweilige Netzwerk zu aktivieren. Beachte, dass dadurch persönliche Daten an Facebook, Twitter oder Google übertragen werden.