Ein Kuchen mit Puderzucker darauf. Ein Stück wurde schon abgeschnitten.
Es ist genug für alle da. Foto: © Barbara Bonisolli

Debattenblog Gerechtigkeit

Es gibt viel zu bereden: Was passiert mit unserer Gesellschaft, wenn das Aufstiegsversprechen nicht mehr greift und wie lässt es sich erneuern? Wie können wir den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stärken, die zunehmende Spaltung in Arm und Reich aufhalten und Chancen, Einkommen und Vermögen gerecht verteilen? Welche Anforderungen werden an die öffentliche Infrastruktur in einer modernen Einwanderungsgesellschaft gestellt? Wie schaffen wir es, eine ökologische und eine sozial gerechte Politik zu machen? Dieser Blog soll der grünen Gerechtigkeitsdebatte ein Forum geben.

Wir wollen den Arzt vor Ort!

8. Juli 2016

Wilfried Lavin fragt sich: Ist eine ländliche medizinische Versorgung im Rahmen der Daseinsvorsorge  unter Berücksichtigung der gleichwertigen Lebensverhältnisse noch realisierbar?

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Investitionen ermöglichen, Zusammenhalt sichern, Gerechtigkeit schaffen: Für eine Wiedereinführung der Vermögenssteuer

18. Juni 2016

Armut ist ein ernstes Problem in vielen Teilen der Republik. Unterfinanzierte Kommunen schaffen es nicht, eine Infrastruktur bereit zu stellen um strukturell bessere Verhältnisse zu ermöglichen. Junge Grüne aus verschiedenen Ländern - von NRW bis Baden-Württemberg - fordern Investitionen in die Zukunft und gegen Armut. Das Geld dazu ist da, wir brauchen nur die richtigen Instrumente um es richtig einzusetzen: zum Beispiel durch die Vermögenssteuer.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Rente: Reformen statt Kosmetik

18. Juni 2016

Katja Dörner und Horst Becker plädieren für eine schnelle Einführung der Bürgerversicherung in der Rente, weil nur diese Altersarmut verhindern kann. Dabei muss über kleine Schrauben hinaus gedacht werden: Neben dem Einbezug der Selbstständigen sollen Beamte, Freiberufler*innen und Abgeordnete ebenfalls in die gesetzliche Rente einzahlen.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Es ist genug für alle da - Diskussionspapier zum grünen Gerechtigkeitskongress

17. Juni 2016

Zum grünen Gerechtigkeitskongress haben Franziska Brantner, Anja Hajduk, Sven-Christian Kindler, Sven Lehmann, Eva Mädje, Cem Özdemir, Simone Peter und Klaus Seipp 14 Thesen erarbeitet, eine gerechte Verteilung von Chancen, Einkommen und Vermögen fordern und so eine lebenswerte Gegenwart und Zukunft sichern sollen. Sie sind überzeugt: Es ist genug für alle da.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

6 Thesen für eine gerechtere und lebenswerte Gesellschaft

16. Juni 2016

Clara Herrmann und Katharina Beck aus der BAG Wirtschaft und Finanzen wollen endlich mutige Schritte gehen, die zu mehr Verteiligungsgerechtigkeit führen.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Sozialen Zusammenhang in unseren Städten stärken

15. Juni 2016

Sven-Christian Kindler und Chris Kühn (MdBs) wollen mit Wohnungsgemeinnützigkeit und Vermögensteuer neuen sozialen Wohnraum schaffen.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Mit Sicherheit in die Selbstständigkeit - Soziale Absicherung von Freiberuflern und Selbstständigen

14. Juni 2016

Für die Bundestagsabgeordneten Markus Kurth, Maria Klein-Schmeink und Kerstin Andreae passen die sozialen Sicherungssysteme nicht mehr zu der sich wandelnden Arbeitswelt und den veränderten Erwerbsbiographien. Daher wollen wir die Zugänge zur Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung flexibler gestalten und sicherstellen, dass die Beiträge auf dem Weg zur Bürgerversicherung für alle gerecht und finanzierbar sind.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Die Grünen und das Fleisch: Warum manchmal nur Verzicht gerecht ist

13. Juni 2016

Rhea Niggemann und Philipp Bruck diskutieren die Frage, was Gerechtigkeit zwischen Menschen und anderen Tieren bedeutet. Vor allem beim Fleischkonsum. Sie argumentieren, dass manchmal nur Verzicht gerecht sein kann.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Grundbaustein einer gerechten Gesellschaft: Eine Schule für Alle

8. Juni 2016

Vito Dabisch, Rhea Niggemann und Robin Völker glauben, dass die Gemeinschaftsschule auch Gerechtigkeitsfragen lösen kann.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Sicheres Wohnen für alle als Garantie für Demokratie und sozialen Frieden

8. Juni 2016

Klaus Ernst Paul Puchstein ist sich sicher: "Sicherheit beim Wohnen wehrt Extremismus ab".

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Wenn Besitz zu Ungerechtigkeit führt, dann müssen auch die Besitzverhältnisse geändert werden.

6. Juni 2016

Wolfgang Mache glaubt, dass die Grünen nicht mehr als Gerechtigkeitspartei wahrgenommen werden, wenn sie auf Forderungen wie Vermögens- und Erbschaftssteuer verzichten.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Fairkultur - mehr als eine andere Sozialpolitik

5. Juni 2016

Werner Grimm argumentiert in seinem Beitrag für eine neue Kultur der Fairness.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Arbeiten in der digitalisierten Welt

3. Juni 2016

Ralf Kronig beschäftigt sich mit einer digitalisierten Arbeitswelt und fragt: Was kommt da noch alles auf uns zu?

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Kinder dürfen kein Armutsrisiko sein

27. Mai 2016

Lisa Paus, MdB aus Berlin, beschäftigt sich mit Kinderarmut in Deutschland.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Beitrag von Claus Gutrum

25. Mai 2016

Claus Gutrum, KV Ludwighafen, beschäftigt sich in seinem Debattenbeitrag mit dem Thema Steuergerechtigkeit.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Gerechte Algorithmen

24. Mai 2016

Für Lars Winterfeld, KV Ilmkreis, ist Gerechtigkeit auch eine Frage der Kontrolle von Algorithmen.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Gerechte Zukunft - Nachhaltig investieren und gerechter verteilen für Wohlstand und Zusammenhalt

24. Mai 2016

Mehrdad Mostofizadeh (MdL NRW) hat zusammen mit anderen aufgeschrieben, wie der Wohlstand in Deutschland gerechter aufgeteilt werden könnte.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Familien-Splitting, Müll-Verursacher und Rente

21. Mai 2016

Annemarie Haug, KV Böblingen, geht in ihrem Debattenbeitrag auf mehrere Gerechtigkeitsthemen ein.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Wir haben die Aufgabe, die Ressourcen unseres Planeten zu erhalten

18. Mai 2016

Dr. Elke Therre-Staal, Stadtverordnete in Marburg, definiert den Begriff Gerechtigkeit.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Sozial- und Integrationspakt für Geflüchtete und Einheimische

17. Mai 2016

Erich Hinderer, LAG Christ*innen Bayern, fordert für Deutschland und Europa einen Sozialpakt für Geflüchtete und Einheimische - nur dann könne die Integration gelingen.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Konzentration auf das Wesentliche und vier Punkte zur Umsetzung

14. Mai 2016

Bernhard Winzek, KV Berlin Mitte, meint: Es gibt viele Ungerechtigkeiten im Leben. Der Staat sollte wenige wichtige davon mildern helfen oder ganz beseitigen. Insbesondere dort, wo der Zinseszinseffekt die Ungerechtigkeit über die Zeit explodieren lässt.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Gleiches Recht für alle

14. Mai 2016

Benedikt Winter, KV München Land, findet: Gerechtigkeit heißt, dass Gesetze für alle gleichermaßen gelten. Da, wo Gerechtigkeit aufhört, muss Solidarität anfangen. Diese Grenze gilt es zu definieren.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Gerechtigkeitskongress?

13. Mai 2016

Gabriel Bergmann, KV Bremen Nord, findet, dass der politischen Linken der Gerechtigkeitsbegriff abhanden gekommen ist und fordert: Wir sollten ihn wiederfinden.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Chancengleichheit endlich verwirklichen

13. Mai 2016

Dr. Dierk Helmken, KV Heidelberg, fordert, den Anspruch auf Chancengleichheit zu verwirklichen.

Hier geht's zum Debattenbeitrag.

Wie kommt mein Beitrag auf den Debattenblog?

Schickt eine E-Mail mit dem Betreff "Beitrag Debattenblog Gerechtigkeit" an redaktion@gruene.de. Bitte den Beitrag als .odt- oder Word-Datei im Anhang der Mail mitschicken.

Formelle Anforderungen an den Beitrag:

  • Dein Name und Deine Funktion bzw. Kreisverbandszugehörigkeit
  • Knackige Überschrift
  • Kurzteaser (ca. 3 Sätze, max. 350 Zeichen)
  • Richtwert: ca. 2.000 - 8.000 Zeichen

Grafikteaser mit Text: Deine Spende - Für starke GRÜNE
 Foto: gruene.de (CC BY-NC 3.0)

Teile diesen Artikel

Klicke auf die Buttons, um das jeweilige Netzwerk zu aktivieren. Beachte, dass dadurch persönliche Daten an Facebook, Twitter oder Google übertragen werden.