Header bestehend aus Logo und aktuellem Thema

Hauptinhalte

Auf diesem Naturpanorama liegt ein blauer See, eingerahmt von grünen Bäumen zu Füßen einer Berglandschaft.
Wir wollen eine intakte Umwelt als Lebensgrundlage für uns und unsere Kinder erhalten. Foto: © iStock/nolimitpictures

Umwelt

Wir GRÜNE wollen unsere Lebensgrundlagen und Ressourcen schützen und für eine intakte Umwelt und ein gesundes Leben sorgen.

Eine intakte Umwelt ist die Lebensgrundlage für uns und unsere Kinder. Wir treten dafür ein, die Industriegesellschaften so zu modernisieren, dass unser Lebensstil die Lebenschancen von morgen nicht zerstört. Umweltschutz ist immer auch eine elementare Gerechtigkeitsfrage. Denn es sind immer die Ärmsten, die im Wettstreit um schwindende Ressourcen den Kürzeren ziehen.

Erhalten, was uns erhält

Für ein Leben, das wieder stärker im Einklang mit der Natur ist, brauchen wir eine Übereinkunft, wie wir mit unserer Umwelt umgehen und wie wir die Vielfalt der Arten erhalten und Lebensräume schützen. Wir GRÜNE wollen ein ökologisches Leben und Wirtschaften mit einer sozialen Perspektive verbinden. Im Umweltrecht wollen wir die Rechte der Bürgerinnen und Bürgern stärken.

Intakte Umwelt

Immer noch fallen in Deutschland täglich rund 70 Hektar Natur neuen Bau- und Verkehrsprojekten zum Opfer. Das entspricht pro Jahr in etwa dem Stadtgebiet von Frankfurt am Main. Den Flächenverbrauch wollen wir reduzieren und langfristig ganz stoppen. Wir brauchen außerdem eine ökologisch ausgerichtete

  • Wald- und Landbewirtschaftung sowie
  • Fischerei.


Die CO2-Abscheidung und Speicherung (CCS) an fossilen Kraftwerken sowie die Förderung von unkonventionellem Erdgas insbesondere mittels giftiger Chemikalien („Fracking“) lehnen wir wegen der unabsehbaren Gefahren für Gesundheit und Umwelt ab. Sie behindern zudem Klimaschutz und Energiewende.

Gesundes Leben

Grenzwerte für Schadstoffe bei der Produktion und in den Produkten wollen wir am Stand der Technik ausrichten sowie Innovation in diesen Bereichen fördern.

  • In Wohnungen,
  • Büros und
  • Klassenzimmern

ist die Schadstoffbelastung der Luft heute teilweise höher als draußen. Auch Lärm macht auf Dauer krank. Zum Beispiel können strengere gesundheitliche Anforderungen für Bürogeräte und Gebäude und lärmreduzierende Baustoffe helfen.

Weniger Ressourcenverbrauch

Weg mit der Wegwerfgesellschaft! Wir wollen mehr Lebensqualität bei gleichzeitig weniger Rohstoffverbrauch erreichen. Legen wir die Grundlage für eine hochwertige Kreislaufwirtschaft. Wie wollen unter anderem Wertstoffsammlung bei Haushalten und Gewerbe fördern, Abfallvermeidung als gesetzliches Ziel festschreiben und bessere Rahmenbedingungen für Wiederverwendung und Reparatur schaffen.

Starker internationaler Umweltschutz

Wie setzen uns für eine stärkere Berücksichtigung von ökologischen Standards z.B. im internationalen Handel, in der Rohstoffpolitik und in der Entwicklungszusammenarbeit ein. Wir brauchen eine stärkere und finanziell besser ausgestattete Umweltorganisation der Vereinten Nationen, damit internationaler Umweltschutz ein größeres Gewicht erhält.

Mehr Informationen

Parteitags-Beschluss "Ändern wir die Politik, nicht das Klima!" (2015)

Parteitags-Beschluss "Schluss mit Betrug und Manipulation - Konsequenzen aus dem Abgas-Skandal ziehen" (2015)

Parteitags-Beschluss "Fracking verbieten - an der Seite der Initiativen stehen!" (2014)

Parteitags-Beschluss "Keine Kohle für die Kohle - Divestment jetzt!" (2014)

Parteitags-Beschluss "Für eine klare Spree - Die Augen vor den Braunkohlefolgekosten nicht verschließen" (2014)