Text: "Der September wird Grün. Unterstütze die grünen Wahlkämpfe", daneben ein schwarzer Kreis mit einem grünen Kreuz drüber.
Ganz viele Einzelportraits von glücklich guckenden Menschen nebeneinander.
Es ist genug für alle da. Deshalb stellen wir uns die Frage: Wie verteilen wir gerecht? Foto: © Fotomontage/iStock

Es ist genug für alle da

Am 17. und 18. Juni 2016 findet in Berlin der grüne Gerechtigkeitskongress statt. Der Kongress ist eines der Highlights im diesjährigen Programmprozess Gerechtigkeit, den wir zum Jahresende auf der BDK mit einem Beschluss zur grünen Sozial- und Finanzpolitik abschließen wollen. Davor soll kräftig diskutiert werden!

Gerechtigkeitskongress "Es ist genug für alle da"

Wann? Freitag, 17. Juni 2016, 11:00 Uhr bis Samstag, 18. Juni 2016, 17:00 Uhr
Wo? FORUM Factory, Besselstraße 13, 10969 Berlin

Es gibt viel zu bereden: Was passiert mit unserer Gesellschaft, wenn das Aufstiegsversprechen nicht mehr greift und wie lässt es sich erneuern? Wie können wir den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stärken, die zunehmende Spaltung in Arm und Reich aufhalten und Chancen, Einkommen und Vermögen gerecht verteilen? Welche Anforderungen werden an die öffentliche Infrastruktur in einer modernen Einwanderungsgesellschaft gestellt? Wie schaffen wir es, eine ökologische und eine sozial gerechte Politik zu machen? Auch Fragen nach einem nachhaltigen Renten-, Pflege- und Gesundheitssystem und Schritte für mehr Geschlechtergerechtigkeit werden wir an den beiden Tagen mit spannenden Gästen und grünen Expertinnen und Experten diskutieren.

Tipp: Wir diskutieren nicht nur auf dem Kongress, sondern auch auf dem Debattenblog zum Thema Gerechtigkeit und freuen uns über Beteiligung!

Programm

(Programm-PDF in Farbe & Schwarz-Weiß)

Freitag, 17. Juni 2016 in Berlin

10:00 Uhr: Einlass & Registrierung

11:00 Uhr: Politische Rede "Teilhabe für alle und die Erneuerung des Aufstiegsversprechens"

  • Cem Özdemir, MdB, Bundesvorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

11:30 Uhr: Keynote "Anforderungen an eine gerechte und nachhaltige Sozial- und Verteilungspolitik"

  • Dr. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes

12:00 Uhr: Diskussion "Wie viel Ungerechtigkeit kann sich Deutschland leisten?"

  • Moderation: Bettina Jarasch, Mitglied des Bundesvorstandes BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • Julia Friedrichs, Journalistin und Autorin ("Wir Erben")
  • Marco Maurer, Journalist und Autor ("Du bleibst was Du bist")
  • Uwe Hück, Betriebsratsvorsitzender Porsche AG
  • Prof. Dr. Peter Bofinger, Professor für Volkswirtschaftslehre Universität Würzburg und Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung

13:30 Uhr: Mittagspause

14:30 Uhr: Politische Rede "Wer bekommt was? Vom Anspruch auf ein gutes Leben"

  • Dr. Simone Peter, Bundesvorsitzende BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

15:00 Uhr: Streitgespräch "Ökologie und Gerechtigkeit - Symbiose oder Widerspruch?"

  • Moderation: Barbara Unmüßig, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung
  • Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie
  • Frank Bsirske, Vorsitzender der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di)

16:00 Uhr: Kaffeepause

16:30 Uhr: Diskussion "It's the institution, stupid!"

  • Moderation: Sven Lehmann, Vorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Nordrhein-Westfalen
  • Prof. Dr. Karen Schönwälder, Professorin (apl.) an der Georg-August-Universität Göttingen
  • Prof. Dr. Georg Cremer, Generalsekretär Deutscher Caritasverband e.V.
  • Peter Siller, Leiter der Inlandsabteilung der Heinrich-Böll-Stiftung

18:00 Uhr: "Fair Slam" - Poetry Slam zum Thema Gerechtigkeit

  • Moderation: Ninia LaGrande
  • Svenja Gräfen
  • Temye Tesfu
  • Bo Wimmer

Anschließend Grillen im Garten (optional, Grillpauschale = 5 Euro)

Samstag, 18. Juni 2016 in Berlin

10:00 Uhr: Grußwort

  • Manne Lucha, Minister für Soziales und Integration in Baden-Württemberg

10:10 Uhr: Diskussion "Reicht die Rente?"

  • Annelie Buntenbach, Hauptamtliches Mitglied im Bundesvorstand des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)
  • Tarek Al-Wazir, Stellv. Ministerpräsident und Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung in Hessen
  • Markus Kurth, MdB, Rentenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

11:00 Uhr: Keynote "Existiert unsere soziale Marktwirtschaft noch?"

  • Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D., Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin)

11:30 Uhr: Workshops 1-5

1. Gerechte Steuerpolitik – was bringt uns welche Steuer? Wirtschaftliche und politische Auswirkungen unterschiedlicher Steuerinstrumente
  • Lisa Paus, MdB, Sprecherin für Steuerpolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • Anja Hajduk, MdB, Parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

    Referentinnen und Referenten:

  • Prof. Dr. Achim Truger, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin)
  • Dr. Stefan Bach, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)
2. Geschlechtergerechtigkeit - Für echte Teilhabe und Selbstbestimmung von Frauen
  • Dr. Franziska Brantner, MdB, Sprecherin für Kinder- und Familienpolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • Gesine Agena, Mitglied im Bundesvorstand und frauenpolitische Sprecherin BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

    Referentin:

  • Annelie Buntenbach, Hauptamtliches Mitglied im Bundesvorstand des Deutschen Gewerkschaftsbundes
3. Wie schaffen wir Bildungsgerechtigkeit und Chancen für alle?
  • Kai Gehring, MdB, Sprecher für Hochschule, Wissenschaft und Forschung der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • Moritz Heuberger, Bundessprecher der Grünen Jugend

    Referentinnen und Referenten:

  • Prof. Gerd Gigerenzer, Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  • Katja Urbatsch, Arbeiterkind e.V.
4. Klasse Medizin statt Klassenmedizin – gerecht finanziert, gut versorgt
  • Kordula Schulz-Asche, MdB, Sprecherin für Prävention und Gesundheitswirtschaft und Sprecherin für Bürgerschaftliches Engagement der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • Maria Klein-Schmeink, MdB, Sprecherin für Gesundheitspolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

    Referent:

  • Franz Knieps, Vorstand eines Kassenverbands und ehem. Abteilungsleiter im Bundesministerium für Gesundheit
5. Zuhause im Quartier: Selbstbestimmt im Alter bei Pflege und Unterstützungsbedarf
  • Doris Wagner, MdB, Sprecherin für Demografiepolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • Harald Wölter, Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Arbeit, Soziales, Gesundheit BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

    Referentin:

  • Sabine Matzke, WohnBund-Beratung Nordrhein-Westfalen

13:00 Uhr: Mittagspause

14:00 Uhr: Diskussion "Gute Pflege im Alter"

  • Moderation: Maria Klein-Schmeink, MdB, Sprecherin für Gesundheitspolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • Elisabeth Scharfenberg, MdB, Sprecherin für Pflege- und Altenpolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter in Nordrhein-Westfalen
  • Helmut Wallrafen, Geschäftsführer der Sozial-Holding GmbH der Stadt Mönchengladbach

14:45 Uhr: Workshops 6-10

6. Generationengerechtigkeit - Gutes Leben für Jung und Alt in der Region
  • Doris Wagner, MdB, Sprecherin für Demografiepolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • Antonia Schwarz, Vorsitzende und Schatzmeisterin der Grünen Alten

    Referentinnen und Referenten:

  • Eva Lettenbauer, Grüne Jugend Bayern
  • Dr. Frank Berner, DZA und Leiter der Geschäftsstelle für die Altenberichte
  • Jan v.u.z. Egolffstein, Bayerischer Jugendring
7. Welche Hebel für mehr Gerechtigkeit? - Prioritäten grüner Gerechtigkeitspolitik
  • Anja Hajduk, MdB, Parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • Dr. Gerhard Schick, MdB, Finanzpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

    Moderation:

  • Udo Philipp, Stellv. Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Finanzen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
8. Arbeit 4.0: Wie fair wird die neue digitale Arbeitswelt?
  • Beate Müller-Gemmeke, MdB, Sprecherin für ArbeitnehmerInnenrechte der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • Dieter Janecek, MdB, Sprecher für Wirtschaftspolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

    Referenten:

  • Florian Alexander Schmidt, PhD, freischaffender Researcher und Journalist
  • Inger Paus, Niederlassungsleiterin von Microsoft Berlin

    Moderation:

  • Theresa Kalmer, Ehemalige Bundessprecherin der Grünen Jugend
9. Selbstbestimmung und Teilhabe durch Grüne Grundsicherung
  • Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn, MdB, Sprecher für Sozialpolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • Sven Lehmann, Landesvorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Nordrhein-Westfalen

    Moderation:

  • Ute Michel, Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft Arbeit, Soziales und Gesundheit BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
10. Wege in eine inklusive Gesellschaft – eine Standortbestimmung
  • Corinna Rüffer, MdB, Sprecherin für Behindertenpolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

    Referentinnen und Referenten:

  • Michael Gerr, Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben e.V. (ISL) und Bundesarbeitsgemeinschaft Behindertenpolitik
  • Harald Wölter, Ambulante Dienste e.V. und Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Arbeit, Soziales, Gesundheit BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

16:15 Uhr: Kaffeepause

16:30 Uhr: Abschlusspanel "Was haben die Grünen zur sozialen Gerechtigkeit beizutragen?"

  • Moderation: Britta Hasselmann, MdB, Erste Parlamentarische Geschäftsführerin und Sprecherin für Kommunalpolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • Ulrike Herrmann, Wirtschaftsjournalistin (taz) und Autorin ("Der Sieg des Kapitals")
  • Dr. Dorothea Siems, Chefkorrespondentin für Wirtschaftspolitik (DIE WELT)

17:15 Uhr: Ende

Anmeldung

Aufgrund begrenzter Plätze ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Die Anmeldung ist seit Sonntag, 12. Juni 23:59 Uhr
geschlossen.

Für Rückfragen zur Anmeldung: gerechtigkeitskongress@gruene.de

Presseakkreditierung: Per E-Mail an presse@gruene.de

Organisatorisches

Übernachtung

Wir haben sowohl bei der Agentur Avantel wie auch bei visit Berlin ein Hotelzimmerkontingent reserviert. Die Zimmer können über die folgende Links gebucht werden:

Buchung Hotelzimmerkontingent Avantel
Kontakt:
Avantel Hotel Reservierung GmbH
Sabine Konieczny
Tel. 0241 94662 826
s.konieczny@avantel.de

Buchung Hotelzimmerkontingent Visit Berlin
Kontakt:
visit Berlin
Lars Fröling
Tel.: 30 25 00 24 24
kongress@visitBerlin.de

Darüber hinaus haben wir ein Abrufkontingent im Hotel Park Inn eingerichtet:
Hotel Park Inn
Alexanderplatz 7
10178 Berlin
Tel.: 030 23893389

Die Zimmer Können dort unter dem Stichwort: Gerechtigkeitskongress abgerufen werden. EZ inkl. Frühstück: 99,- EUR, gültig bis zum 6.5.2016

Ihr könnt auch gerne eure Zimmer/Betten in Hotels oder Hostels über die bekannten Online-Buchungsservice buchen.

Teile diesen Artikel

Klicke auf die Buttons, um das jeweilige Netzwerk zu aktivieren. Beachte, dass dadurch persönliche Daten an Facebook, Twitter oder Google übertragen werden.