Umfrage zur grünen Frauenquote

Die Frauenquote ist Bestandteil der grünen Identität. Aber auch bei uns stößt sie immer wieder auf Schwierigkeiten bei der Umsetzung. Wir wollen wissen, woran es liegt.

Liebe Freundinnen und Freunde,

in unserer Partei hat Geschlechtergerechtigkeit einen hohen Stellenwert. Darum haben wir mit dem Frauenstatut unter anderem eine Mindestquote für Frauen in unserer Partei festgeschrieben. So sind nach den Regelungen des Frauenstatuts Frauen bei der Aufstellung von Wahllisten die ungeraden Plätze vorbehalten. Das Frauenstatut legt außerdem fest, dass Redelisten quotiert geführt werden und alle Gremien nach der Mindestquotierung besetzt werden müssen.

Immer wieder zeigt sich aber, dass es bei der Umsetzung unseres Frauenstatuts Schwierigkeiten gibt, sei es, weil zu wenig Frauen zur Kandidatur motiviert werden können oder weil die Regelungen des Frauenstatuts nicht bekannt sind, bzw. nicht umgesetzt werden. Um als Partei, die sich politisch immer für mehr Geschlechtergerechtigkeit und Frauenquoten in Wirtschaft und Politik eingesetzt hat, in diesem Bereich glaubwürdig zu bleiben, ist es wichtig, dass wir unsere Regelungen und die entsprechende Umsetzung selber ernst nehmen und stetig überprüfen. Auch wenn es in den meisten Fällen problemlos klappt, möchten wir dort, wo es Probleme gibt, versuchen zu unterstützen.

Darum würde ich mich sehr freuen, wenn ihr euch an dieser kurzen Online-Umfrage (nicht länger als fünf Minuten) beteiligt. Sie soll uns helfen, einen Überblick zu bekommen, wo und in welcher Weise Handlungsbedarf besteht. Auf Grundlage der Ergebnisse werden wir eine Kampagne starten, mit der wir die Gleichberechtigung in unserer Partei noch erfolgreicher umsetzen können.

Es wäre toll, wenn sich bis zum 29. Januar 2015 eine Person pro Kreisverband an dieser Umfrage beteiligt. Herzlichen Dank für Eure Unterstützung.

Mit besten feministischen Grüßen,
Gesine Agena,

(Mitglied des Bundesvorstands, frauenpolitische Sprecherin)

Umfrage zur grünen Frauenquote

Umfrage zur grünen Frauenquote
Wie viele Mitglieder hat euer Kreisverband?
Sind euch die Regelungen des grünen Frauenstatuts der Bundessatzung bekannt?
Werden diese Regelungen bei euch konsequent angewendet?
Bei Listenaufstellungen:
Bei den Redelisten:
Bei Delegiertenwahlen:
Bei Wahlen zu Gremien (z.B. Kreisvorstand):
Wenn ihr eine eigene KV-Satzung habt, ist darin ein Frauenstatut aufgenommen?
Gibt es aktuell Programme für mehr Beteiligung von Frauen vor Ort?
Habt ihr schon mal ein Programm zur größeren Beteiligung von Frauen durchgeführt (z.B. Mentoring, Patenschaften, spezielle Angebote für Frauen)?
Wenn ja, würdet ihr sie als erfolgreich bewerten?
Anmerkungen:

Teile diesen Artikel

Klicke auf die Buttons, um das jeweilige Netzwerk zu aktivieren. Beachte, dass dadurch persönliche Daten an Facebook, Twitter oder Google übertragen werden.