Als Text: "Nutzerumfrage. Hilf uns, gruene.de noch besser zu machen!". Daneben ein Block und ein Stift.
Ein kleines Kind isst ein Brezel und wird von einem Mann in Roter-Kreuz-Uniform auf dem Kopf gestreichelt.
Flüchtlinge brauchen unsere Hilfe - und sichere und legale Fluchtwege nach Europa. Foto: © dpa

So kannst Du Flüchtlingen helfen

Du möchtest Geld oder Kleidung spenden? Flüchtlinge beim Ämtergang unterstützen, ihnen Sprachunterricht geben oder sie in Deiner Wohnung aufnehmen? Du suchst Kontakt zu Leuten, die sich bei Dir vor Ort für Flüchtlinge einsetzen? Wir haben Dir hier einige hilfreiche Links zusammengestellt, wie Du Flüchtlingen helfen kannst.

1. Nimm Kontakt zu Flüchtlingsprojekten auf!

Informiere Dich beim Landesflüchtlingsrat Deines Bundeslandes darüber, welche Initiativen es bei Dir vor Ort oder in der Nähe bereits gibt. Die Flüchtlingsräte vernetzen interessierte Helferinnen und Helfer mit bestehenden Initiativen und Projekten. Hier findest Du die Kontaktdaten.

Das Portal "Wie kann ich helfen?" sammelt Informationen über Projekte für Flüchtlinge in ganz Deutschland, damit potenzielle Helferinnen und Helfer einen Überblick bekommen, was an Hilfe möglich ist und sich davon für eigene Initiativen inspirieren lassen können.

Außerdem trägt Pro Asyl ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge in einer Übersichtskarte zusammen:

2. Spende für Flüchtlinge!

Die Aktion Deutschland Hilft und das Bündnis Entwicklung hilft sammeln über folgendes Konto Spenden für Flüchtlinge:

Empfänger: ADH & BEH
IBAN DE53 200 400 600 200 400 600
BIC COBADEFFXXX
Verwendungszweck: Hilfe für Flüchtlinge

Mehr Informationen und Online-Spendenformular:
https://www.spendenkonto-nothilfe.de/

3. Nimm Flüchtlinge auf!

Du kannst Flüchtlinge auch privat aufnehmen. Dabei gilt es, manches zu beachten. Pro Asyl hat hierfür eine hilfreiche Handreichung erstellt. Du findest sie hier.

4. Tritt Vorurteilen entgegen!

Du möchtest Vorurteile gegen Flüchtlinge entlarven und diesen Stammtischparolen mit Fakten begegnen? Dabei helfen Dir unsere „Fakten gegen Parolen“.

5. Broschüre "Wie man sich für Flüchtlinge engagieren kann"

Schutzsuchende brauchen unsere Hilfe. Auch wenn hier zu allererst der Staat in der Verantwortung steht, ist ehrenamtliches Engagement unbezahlbar. Es hilft dort, wo der Staat überfordert ist und trägt dazu bei, dass Flüchtlinge sich in Deutschland willkommen fühlen. Von diesem Engagement profitieren nicht nur die Flüchtlinge, sondern die gesamte Gesellschaft. Neben den hier aufgeführten Kontakt- und Engagementmöglichkeiten gibt es noch zahlreiche mehr. Wer intensiver helfen kann und möchte, findet in der Broschüre „Herzlich Willkommen - Wie man sich für Flüchtlinge engagieren kann“ umfassende Tipps – unter anderem zur Begegnung mit Flüchtlingen, rechtlicher Unterstützung, Beratungsmöglichkeiten, Patenschaften und vielem mehr.

6. Animationsfilme: Zusammenleben in Deutschland

Die Heinrich-Böll-Stiftung erklärt in zwei kurzen Animationsfilmen zu den Themen Toleranz und Teilhabe die wichtigsten Grundlagen des Zusammenlebens in Deutschland. Auf Arabisch und Englisch, mit deutschen und französischen Untertiteln. Die Filme sind als Lehrmaterial für Willkommensklassen geeignet.

Werde Mitglied!

Großes Banner an einem Haus, auf dem drei Mädchen aus einem Zugfenster gucken - darüber der Schriftzug "Willkommen in unserem Land".
Wer vor Krieg, Verfolgung und existenzieller Not flüchtet, sollte nicht auch noch in Deutschland Angst haben müssen: Wir heißen Flüchtlinge willkommen! Foto: © gruene.de (CC BY-NC 3.0)

Es kommt nicht nur auf Deinen direkten Einsatz an. Auch politisch müssen die richtigen Weichen gestellt werden. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN kämpfen seit über 35 Jahren für Solidarität mit Benachteiligten und Minderheiten. Wir haben in der Flüchtlingspolitik viel erreicht: Von der Erleichterung des Arbeitsmarktzugangs für Flüchtlinge, der Einschränkung der Residenzpflicht bis zur Einführung einer Gesundheitskarte in grün regierten Bundesländern, mit der Flüchtlinge Zugang zu einer gerechten und unbürokratischen Gesundheitsversorgung bekommen.
Auch künftig werden wir uns für die Rechte von Flüchtlingen einsetzen
und für sichere und legale Fluchtwege nach Europa streiten. Du kannst uns dabei unterstützen und jetzt Mitglied werden!

Weiterführende Informationen

BDK-Beschluss: Ja, so schaffen wir das! Der grüne Plan für eine menschliche Flüchtlingspolitik und moderne Einwanderungsgesellschaft (20.11.2015)

Flüchtlingspaket: Erfolge und Zugeständnisse (25.09.2015)

5 Punkte zur Flüchtlingspolitik. Gemeinsame Vorschläge von GRÜNEN aus Bund und Ländern. (03.09.2015)

Grüner Plan für eine bessere Flüchtlingspolitik. Eckpunkte der grünen Regierungsverantwortlichen aus den Bundesländern. (18.08.2015)

Fakten gegen Parolen. Wir entlarven fremdenfeindliche Parolen mit Fakten.

Hilfe statt Hass. Erik Marquardt hat Flüchtlinge begleitet. Eine Bildergalerie.

Teile diesen Artikel

Klicke auf die Buttons, um das jeweilige Netzwerk zu aktivieren. Beachte, dass dadurch persönliche Daten an Facebook, Twitter oder Google übertragen werden.