Header bestehend aus Logo und aktuellem Thema

Hauptinhalte

Aussteigen statt aussitzen

In Berlin, Hamburg, Köln und München gehen wir am 26. März gegen Atomkraft auf die Straße.

Menschenkette zwischen Stuttgart und AKW Neckarwestheim, 12.3.2011, Foto: gruene.de

Die Reaktorkatastrophe in Fukushima hat gezeigt, dass die Atomtechnik nicht beherrschbar ist. Aber die Bundesregierung zieht nicht die Konsequenzen daraus. Frau Merkel hat jetzt zwar verkündet, sieben Atomkraftwerke für drei Monate zur Überprüfung vom Netz zu nehmen. Das aber heißt nichts anderes als Aussitzen! Schwarz-Gelb versucht, sich über die Zeit bis zur Landtagswahl am 27. März zu retten.

Dagegen protestieren wir: Wir fordern die sofortige und endgültige Stilllegung der sieben ältestesten Atomkraftwerke und des Pannenreaktors Krümmel, die Verschärfung der Sicherheitsauflagen und die Rücknahme der Laufzeitverlängerung.

Bei den Mahnwachen am 14. März kamen an 450 Orten rund 110.000 Menschen zusammen. Am 21. März fanden sich an über 700 Orten rund 140.000 Menschen zu erneuten Mahnwachen zusammen

 

In Berlin, Hamburg, Köln und weiteren Städten werden wir deswegen am 26. März mit einem breiten Bündnis auf die Straße gehen und noch einmal deutlich unseren Protest gegen Atomkraft zeigen.

In allen vier Städten wird es an den jeweiligen Treffpunkten grüne Materialausgaben und Infostände geben, wo Ihr euch mit grünen Ballons, Fahnen und Informationsmaterial ausstatten könnt. Diese erkennt Ihr jeweils an den grünen Pavillons sowie den vielen grünen Luftballons. Hier nochmal die wichtigsten Infos für die Demos.


Um 14.15 Uhr soll es parallel auf allen Demonstrationen eine Schweigeminute geben.

 

Demo in Berlin

Treffpunkt ist ab 11 Uhr am Potsdamer Platz. Grüner Treffpunkt mit Materialausgabe am Potsdamer Platz (Ecke Potsdamer Straße/Ebertstraße)

Um 12 Uhr wird sich die Demonstration in Bewegung setzen.

Demoroute: Potsdamer Straße – Reichpietschufer – Von-der-Heydt-Straße – Klingenhöferstraße – Hofjägerstraße – Großer Stern – Straße des 17. Juni

Die Abschlusskundgebung wird um 14 Uhr auf der Straße des 17. Juni/Yitzhak-Rabin-Straße sein.

Für musikalische Unterstützung sorgen die Kleingeldprinzessin, Mono&Nikitaman und Wir sind Helden.

 

Demo in Hamburg

11.30 Uhr - Treffen Dammtor/ Mittelweg. Dort ist auch der Grüne Treffpunkt und die Materialausgabe.

Abmarsch der Demonstration um 12 Uhr.

Demoroute: Mittelweg, Alsterglacis, Lombardsbrücke, Glockengießerwall,
Steintorwall, Mönckebergstraße, Rathausmarkt

14 Uhr - Rathausmarkt - Großkundgebung mit Livemusik und mehr.

Für musikalische und künstlerische Unterstützung sorgen Rantanplan,
Alma Hoppe und die Sterne

 

Demo und Kundgebung in Köln

11 Uhr: Treffpunkt und Kundgebung am Neumarkt. Grüner Treffpunkt mit Materialausgabe und Kundgebung am Neumarkt.

11.30 Uhr: Grüner Treffpunkt mit Materialausgabe und Kundgebung am Ottoplatz.

12 Uhr: Start des Sternmarschs zur Deutzer Werft (Grüner Infostand)

Anschließend Kundgebung an der Deutzer Werft

13-14 Uhr: Vorprogramm

14-16 Uhr: Hauptkundgebung

Für musikalische Unterstützung sorgen: Klee, Klaus der Geiger und Orchester, Wolf Maahn, Wilfried Schmickler (Kabarett)

Kundgebung in München

Ab 13 Uhr: Vorprogramm auf dem Odeonsplatz. Dort ist auch der Grüne Treffpunkt mit Materialausgabe.

14 Uhr: Beginn der Kundgebung auf dem Odeonsplatz

Für musikalische Unterstützung sorgen: Sensational Skydrunk Heartbeat Orchestra, The Notwist, Azhar Kamal, Sambagruppe "Münchner Ruhestörung", Urban Priol


Hier findet Ihr den Flyer des Anti-Atom-Bündnisses (PDF).


Eine große Demonstration gibt es auch in Kaiserslautern von 11 bis 12.30 Uhr. Die Demoroute ist in der Innenstadt, die Abschlusskundgebung findet vor dem Rathaus statt.