Header bestehend aus Logo und aktuellem Thema

Hauptinhalte

25 Jahre Tschernobyl: AKW endlich abschalten!

Am 26. April 1986 kam es zum Super-GAU im Atomkraftwerk Tschernobyl. Unvergessen bleibt die Tragödie von Tschernobyl mit vielen tausend Toten, Zehntausenden von erkrankten Menschen und weithin verstrahlten Gebieten.

Tschernobyl heute, Foto: Pedro Moura Pinheiro/Flickr.com (CC BY-NC-SA 2.0)

Ein Vierteljahrhundert später zeigen uns die tragischen Vorfälle in Japan wieder, welche Gefahren von der Nutzung der Atomenergie ausgehen. Der tödliche Super Gau ist jederzeit möglich. Immer wieder, überall und auch bei uns, denn die Atomkraft ist nicht beherrschbar.

Am Ostermontag findet anlässlich 25 Jahre Tschernobyl ein bundesweiter Aktionstag gegen Atomkraft statt. Gemeinsam mit vielen anderen Organisationen, Initiativen, Verbänden und Parteien wollen wir mit Demonstrationen, Umzingelungen, Konzerten und Aktionen an zwölf Standorten in Deutschland ein klares Zeichen gegen Atomkraft setzten.


Alle wichtigen Informationen findet ihr auch auf dieser Seite:

www.tschernobyl25.de

 

Hier erfahrt ihr alles über die Planungen einzelner Landesverbände:

Baden-Württemberg
Die Baden-Württembergischen Grünen beteiligen sich an den Demonstrationen an den AKWs Philippsburg und Neckarwestheim. Mehr erfahrt ihr hier: http://www.gruene-bw.de/themen/umwelt-klima-energie/news/tschernobyl-gedenktag.html

Bayern
Der Landesverband Bayern mobilisiert zu den beiden AKW Grafenrheinfeld
 und Grundremmingen
. Außerdem findet eine Veranstaltungsreihe zum Thema „25 Jahre nach Tschernobyl“ statt.

Berlin
Der Landesverband Berlin mobilisiert zum Zwischenlager in Lubmin. In Kooperation mit dem Berliner Anti-Atom-Bündnis wird es gemeinsame Busse nach Lubmin geben. Weitere Informationen.

Brandenburg
Der Landesverband Brandenburg beteiligt sich an den Aktionen am Zwischenlager in Lubmin. Weitere Informationen.

http://www.antiatomberlin.de/

Bremen
Die Bremer Grünen beteiligen sich an der Kundgebung in Bremen und Umzingelung des AKW Esenshamm. 

Hamburg
Die GAL Hamburg wird sich am Ostermontag an einer Radtour von Bergedorf zum Atomkraftwerk in Krümmel beteiligen. Der Treffpunkt für die Radtour ist um 9.00 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in Bergedorf. Sie startet um 9.30 Uhr und wir werden vor 12.00 Uhr in Krümmel eintreffen. Mehr unter: http://hamburg.gruene.de/artikel/08-04-2011/auf-nach-kruemmel-und-brunsbuettel

Hessen
Der hessische Landesverband mobilisiert zum Standort AKW Biblis. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Mecklenburg Vorpommern
Der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern beteiligt sich an den Protesten am Zwischenlager Lubmin. Weitere Infos in Kürze.

Niedersachsen
Der Landesverband Niedersachsen mobilisiert zu den niedersächsischen Atomkraftwerken Grohnde und Unterweser/Esenshamm sowie in das Braunschweiger Land. Weitere Informationen.

Nordrhein-Westfalen
Die Grünen aus NRW rufen zur Teilnahme an der Anti-Atom-Demo nach Gronau aus. 

Rheinland-Pfalz
Die rheinland-pfälzischen Kreis- und Ortsverbände organisieren im Rahmen des bundesweiten Aktionstages "25 Jahre Tschernobyl" Radtouren und Bustransfers zu den AKWs Biblis, Philippsburg und Cattenom. 

Saarland
Die Saarländer beteiligen sich an einer Demonstration am AKW Cattenom in Frankreich. Weitere Informationen unter: http://www.iacattenom.de/

Sachsen
Demonstration: Die Vergangenheit mahnt uns: 25 Jahre Tschernobyl und nichts ist vergessen in Leipzig am Augustusplatz. Weitere Informationen.

Sachsen-Anhalt
Der Landesverband Sachsen-Anhalt mobilisiert zu den Aktionen am Standort Braunschweiger Land
. Genauere Informationen findet ihr hier: http://www.gruene-sachsen-anhalt.de/themen/oekologie-klima/25-jahre-tschernobyl.html. Außerdem findet unter dem Motto „25 Jahre Tschernobyl – Mahnung und Auftrag“ ab 11.00 Uhr eine Mahnwache in Dessau statt.

Schleswig-Holstein
Der Landesverband Schleswig-Holstein beteiligt sich an den Aktionen an den Atomkraftwerken in Brunsbüttel und Krümmel und bietet Busplätze zur Anreise an.

Thüringen
Beteiligung an der Umzingelung des AKW Grohnde. Es gibt noch freie Busplätze für die Aktion. 

 

Anreise zu den einzelnen Aktionsstandorten:

Für die Anreise zu den Aktionsstandorten bietet .ausgestrahlt wieder eine Übersichtskarte an. Dort findet ihr Busse, Züge, Fahrrad-Konvois oder Mitfahrgelegenheiten, die bereits gemeldet sind, ihr könnt aber auch selbst Mitfahrgelegenheiten anbieten.