Header bestehend aus Logo und aktuellem Thema

Hauptinhalte

140.000 Menschen mahnen

Mit Entsetzen und Trauer verfolgen wir die Tragödie in Japan. Unsere Gedanken sind bei den Opfern des Tsunamis, des Erdbebens und der darauf folgenden atomaren Katastrophe. Noch immer ist das Ausmaß der Schäden am Atomkraftwerk Fukushima nicht abzusehen.

Wir unterstützen die bundesweiten Mahnwachen, zu denen die Anti-Atom-Initiative .ausgestrahlt aufruft. Als Zeichen dieser Anteilnahme schlagen wir euch vor, Euch ein schlichtes weißes Band um das Handgelenk zu binden, denn Weiß ist in Japan traditionell die Farbe der Trauer.

Wir sehen uns alle am kommenden Samstag, 26. März, wieder, wenn wir in Berlin, Hamburg, Köln und München auf die Straße gehen.

 

Weitere Informationen der Bundestagsfraktion

Japan vor nuklearer Katastrophe

Die Risiken alter Siedewasserreaktoren (PDF)

Der atomare Mega-Standort Fukushima (PDF)

Was ist eine Kernschmelze? (PDF)


Aktuelle Infos zur Situation in Japan:

REUTERS NEWS auf Twitter (Englisch)

 

Spenden

Wir rufen zu Spenden für die Opfer der Katastrophe auf. Spendenmöglichkeiten gibt es unter anderem bei der Aktion Deutschland Hilft.