Ein Lautsprecher. Daneben in weißer Schrift: Meine Kampagne. Mach mit!

Klares Mandat für Rot-Grün

Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis in Nordrhein-Westfalen erzielen GRÜNE ein starkes Ergebnis. Mit einer klaren Mehrheit kann die rot-grüne Landesregierung ihre erfolgreiche Arbeit der letzten 20 Monate gestärkt fortsetzen. Die Zahlen zeigen, dass auch in einem Fünf-Parteien-System rot-grüne Mehrheiten möglich sind. Die CDU ist bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen dramatisch eingebrochen. CDU und FDP haben damit die elfte Wahl in Folge verloren. Schwarz-Gelb sagt langsam aber sicher: Tschüss.

Der Nordrhein-Westfälische Landtag in Düsseldorf aus der Vogelperspektive.

Claudia Roth sieht eine klare Bestätigung grüner Regierungsarbeit und eines anderes Politikstils. „Eine gute Politik mit den Sozis, das haben wir geschafft.“ Ziel für die Landtagswahl war eine stabile Mehrheit für Rot-Grün und die habe man nun deutlich erreicht. Dabei haben BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ihr letztes Wahlergebnis bestätigt und sich wieder den dritten Platz in Nordrhein-Westfalen erkämpft.

Das Ergebnis sei eine schwere Niederlage für die CDU, Norbert Röttgen und eine „Ohrfeige für Merkel“, so die grüne Bundesvorsitzende. „Auch Merkels Politik wurde in NRW abgewählt.“ Das sei ein wichtiges Signal für den Bund. Wenn in NRW Rot-Grün möglich ist, sei das auch im Bund zu schaffen. „Jetzt packen wir es auch in Niedersachsen, Bayern und im Bund", sagte Claudia Roth in den grünen Jubel in der Berliner Parteizentrale.

 

Vorläufiges amtliches Endergebnis (in Prozent)

SPD: 39,1

CDU: 26,3

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: 11,3

Piraten: 7,8

FDP: 8,6

Linkspartei: 2,5

Teile diesen Artikel

Klicke auf die Buttons, um das jeweilige Netzwerk zu aktivieren. Beachte, dass dadurch persönliche Daten an Facebook, Twitter oder Google übertragen werden.