Dies ist eine Kampagnenseite zur Bundestagswahl, die den Schwerpunkt auf die visuelle Darstellung legt. Zu den grünen Inhalten geht es hier weiter auf gruene.de

Grafische Darstellung für das Laden der Ansicht

Ansicht wird geladen...

0%

Genug vom
Klimakiller Kohle?

Grafische Darstellung einer Sonnenblume

Wir fördern
grüne Energie!

Mit

40,1 %

nimmt dreckiger Kohlestrom

den größten Anteil am Strommix in Deutschland ein. Er bleibt seit fast 20 Jahren gleich und trägt damit wesentlich zur Klimaerhitzung bei.

Deutschland erhöht den Ausstoß von Klimagasen

2016 ist der CO2-Ausstoß in Deutschland um 4 Millionen Tonnen gestiegen – dabei müssen wir ihn deutlich senken. Die Große Koalition hat zwar schöne Worte für den Klimaschutz, sie handelt aber nicht. Stattdessen blockiert sie den Kohleausstieg und den Ausbau der Erneuerbaren Energien.

»Wir müssen raus aus der Kohle und gehen in den Fight gegen die Klimagegner!«
Katrin Göring-Eckardt

Kohle-Tagebaue verschlingen Dörfer und Landschaften

Durch Tagebaue werden riesige Narben in die Landschaft gerissen, denen oft auch ganze Dörfer weichen müssen. Wer sich gegen seine Umsiedlung weigert, dem droht die Enteignung. Auch die umliegenden Landschaften und Siedlungen können durch Tagebaue stark beeinträchtigt werden.

Grafische Darstellung einer SonnenblumeDARUM GRÜN.
Grafische Darstellung einer Sonnenblume

So schaffen wir den Kohleausstieg

1.

Wir schalten die 20 dreckigsten Kohle­kraft­werke sofort ab

Wir wollen raus aus der klima­schädlichen Kohle: Wir werden unverzüglich die 20 dreckigsten Kohlekraftwerke vom Netz neh­men und den CO2-Ausstoß der verbleibenden Kohlekraftwerke analog zu den Klimazielen de­ckeln.

2.

Wir machen den Kohleausstieg verbindlich

Wir wollen das Ende der Kohle­verstromung verbindlich einleiten - jetzt. Wir werden den Kohle­ausstieg in Einklang zu unseren Zielen 100 Prozent Erneuerbare Energien im Strombereich bis 2030 gestalten. Dazu führen wir jährliche CO2-Obergrenzen ein.

3.

Wir geben Kohle­revieren eine Zukunft

Wir achten darauf, dass der Kohle­aus­stieg in einem breit angelegten Dialog erfolgt. Die betroffenen Regionen wollen wir über einen neuen Strukturentwicklungsfonds unterstützen, um neue Arbeits­plätze zu schaffen.

Mehr

Überzeugt?
Dann am 24.09.2017
Zweitstimme grün!

DARUM GRÜN.

Du willst mehr Infos?

Zum Wahlprogramm

DARUM GRÜN.

Grafische Darstellung eines Briefumschlags

Dran­ bleiben

Zusammen für eine­ lebenswerte Welt.
Erzählt mir mehr in Eurem Newsletter.

Absenden

Mach mit beim Wahlkampf

So kannst Du die GRÜNEN unterstützen

Auf in den Wahlkampf